Gebündelte Willkommenskultur beim Weltkongress von Les Clefs d’Or® 2017 in Berlin

  

Auch bei Belmond sor­gen die Con­cier­ges für den beson­de­ren Emp­fang
Vier Por­traits von Meis­tern ihres Fachs

 


Vom 23. bis 28. März 2017 wer­den sich die Mit­glie­der der inter­na­tio­na­len Hotelportier-Vereinigung Les Clefs d’Or® zum Erfah­rungs­aus­tausch in Ber­lin tref­fen.
650 Ver­tre­ter von ins­ge­samt knapp 4.000 Mit­glie­dern die­ser ein­ma­li­gen Dis­zi­plin rei­sen aus 60 Län­dern an. Sie tref­fen sich jedes Jahr in einem ande­ren Land, um von­ein­an­der zu ler­nen.
Jeder Con­cier­ge, ob mit oder ohne den gol­de­nen Schlüs­seln am Revers, soll­te als Gast­ge­ber gebo­ren sein. Er muss die Men­schen lie­ben und im bes­ten Fall ihre Wün­sche von den Augen able­sen kön­nen. Auch in den Zei­ten von Inter­net hat sich das nicht geän­dert. Die Gäs­te von heu­te sind Jet­set­ter: Ihre im Smart­pho­ne gesam­mel­ten Tipps machen rat­los. Da ist Erfah­rung gefragt und eine gute Por­ti­on Phan­ta­sie und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen, was passt und was nicht. Con­cier­ge ist kein Lehr­be­ruf. Nir­gend­wo im Hotel­ge­wer­be gibt es so vie­le Quer­ein­stei­ger: Beru­fe­ne, die mit Herz und Ver­stand dabei sind.

Auch bei der welt­wei­ten Belmond-Kollektion aus 47 außer­ge­wöhn­li­chen Hotels, Luxus­zü­gen, Haus­boo­ten, Kreuz­fahrt­schif­fen und Safa­ri Lod­ges sor­gen die Con­cier­ges für den beson­de­ren Emp­fang.

Stell­ver­tre­tend für die vie­len Meis­ter ihres Fachs möch­ten wir vier Kol­le­gen aus dem Ita­li­en­port­fo­lio von Belmond vor­stel­len:

 

Lui­gi Sca­la

Con­cier­ge im Belmond Hotel Caru­so, Ravel­lo

 

Ravel­lo liegt hoch oben und mit­ten im Land der berühm­ten Amalfi-Zitronen. Wer also an der roman­ti­schen Küs­te im Belmond Hotel Caru­so ein­kehrt, den emp­fängt Lui­gi Sca­la nicht nur mit dem hin­rei­ßen­den Lächeln eines ech­ten Ita­lie­ners, son­dern auch gleich mit einem Glas köst­li­chen Zitro­nen­saft. Wäh­rend die Gäs­te noch etwas benom­men am Saft nip­pen und von weit oben aufs Mit­tel­meer blin­zeln, hat Lui­gi, den sie hier frech Lemon Boy nen­nen, längst her­aus­be­kom­men, was ihre geheims­ten Wün­sche für die nächs­ten Tage sind. Egal, was es ist, gleich wird er sie damit über­ra­schen.

_______________________________________________________________

Sebas­tia­no Scom­pa­rin

Con­cier­ge im Belmond Hotel Cipria­ni, Vene­dig



Sebas­tia­no liebt sei­ne Hei­mat­stadt, die für ihn ein­fach unver­gleich­bar schön ist. Vor allem die Kunst hat es ihm ange­tan. In sei­ner Auf­ga­be als Con­cier­ge ver­steht er sich als wich­ti­ges Bin­de­glied zwi­schen den Hotel­gäs­ten und sei­ner Stadt. Als Mit­glied der ört­li­chen Les Clefs d’Or® Orga­ni­sa­ti­on ist er stän­dig dabei, neue Akti­vi­tä­ten in Vene­dig zu ent­de­cken und zu ent­wi­ckeln, und jun­ge Men­schen für den Beruf des Con­cier­ges zu begeis­tern.

Eine sei­ner wich­tigs­ten Initia­ti­ven für das Belmond Hotel Cipria­ni und die Stadt Vene­dig war die Idee und Umset­zung des “Mar­ket at the Gra­na­ries“. Es ist ein hoch­klas­si­ger Kunst- und Kunst­hand­werk­markt im Belmond Hotel Cipria­ni, an dem mitt­ler­wei­le 30 Aus­stel­ler teil­neh­men. An vier Ter­mi­nen im Jahr zieht er bis zu 12.000 Besu­cher an.

Wenn Sebas­tia­no in jun­gen Jah­ren manch­mal noch an der Umsetz­bar­keit von Ide­en gezwei­felt hat, lebt er nun, dank sei­ner Erfah­run­gen und Erfol­ge im Belmond Hotel Cipria­ni, nach dem Mot­to: „Nichts ist unmög­lich”.

_______________________________________________________________

Luca Chie­sa

Chef Con­cier­ge im Belmond Hotel Splendi­do, Por­to­fi­no

Luca ist ein ech­ter Ligu­rer, der sei­ne gelieb­te Hei­mat wie sei­ne Wes­ten­ta­sche kennt. Schon seit 1999 gehört er zum Team des Belmond Hotel Splendi­do, das in bes­ter Hang­la­ge genau an der Gren­ze zwi­schen dem Gol­fo del Tigul­lio und dem Gol­fo Para­di­so in einer ver­träum­ten Bucht liegt. Wer hier­her kommt, hat nicht mehr vie­le Träu­me frei, und die erfüllt Luca mit der Läs­sig­keit eines in allen Dis­zi­pli­nen bewan­der­ten und mit­füh­len­den Men­schen. Einem Jung­ver­lieb­ten orga­ni­sier­te er bei­spiels­wei­se über Nacht ein Pri­vat­flug­zeug, das zur Früh­stücks­zeit in Sicht­wei­te der Hotel­ter­ras­se vor­bei­flog und einen wehen­den Hei­rats­an­trag hin­ter sich her­zog. „Was ich beson­ders mag“, so Luca Chie­sa, „ist die Zusam­men­ar­beit mit mei­nem Team und mit Part­nern, die alles dar­an set­zen, das Unmög­li­che mög­lich zu machen.

Luca liebt die Wei­ne sei­ner Hei­mat und jede Art von Outdoor-Sport, ob im Was­ser oder im Vor­ge­bir­ge Por­to­fi­nos.

_______________________________________________________________

Ange­lo Fili­stad

Con­cier­ge im Belmond Grand Hotel Timeo, Taor­mi­na auf Sizi­li­en

Ange­lo ist ein ech­ter Sizi­lia­ner mit einer Lei­den­schaft für lyri­sche Musik an einem der gla­mou­rö­ses­ten Rück­zugs­or­te ganz Ita­li­ens: Seit 1998 ist er Por­tier im Belmond Grand Hotel Timeo in Taor­mi­na. Und der Mann kann sin­gen. Aber wie! Da das nicht jedem in die Wie­ge gelegt ist, tat er einem Gast den Gefal­len, bei Dun­kel­heit unter dem Fens­ter der Ange­be­te­ten zum Anlass des ers­ten Hoch­zeits­ta­ges zu sin­gen. Vom Gar­ten aus rief der sei­ne Frau, doch bit­te hin­aus zu schau­en. Sie sah zuerst den schnee­be­deck­ten Ätna, dann das im Mond­licht schim­mern­de Meer und end­lich ihren Mann, der mit der Stim­me Ange­los im Play­back und mit per­fek­tem Schmelz ein Lie­bes­lied sang. Die­sen Hoch­zeits­tag haben die bei­den dank Ange­lo nie­mals ver­ges­sen.


www.belmond.com

Anja Genz

Ihr Ansprechpartner: Anja Genz

+49 (0)611 / 9 86 96 – 19

Text&Aktion