fbpx

Auf der Suche nach dem Licht

Mer­ken Sie es auch? Die Tage wer­den all­mäh­lich wie­der kür­zer: Der Herbst kommt! Und wir neh­men das Unwei­ger­li­che zum Anlass, mit Ihnen unse­re Ideen zu tei­len, wo und wie sich der Som­mer wun­der­bar ver­län­gern lässt – ganz unter dem Mot­to „Auf der Suche nach dem Licht“.

Unse­re Vor­schlä­ge berück­sich­ti­gen auch die foto­ge­nen Qua­li­tä­ten der prä­sen­tier­ten Desti­na­tio­nen: Den­ken Sie an tief­ro­te Son­nen­un­ter­gän­ge in der Savan­ne Bots­wa­nas, an das tür­kis­blaue Was­ser des Mit­tel­mee­res oder an die unver­kenn­ba­re Sky­line der Wüs­ten­stadt Dubai. Per­fek­te Moti­ve also, um nach der Rück­kehr noch lan­ge die Erin­ne­rung an den letz­ten Urlaub in der Son­ne wach zu hal­ten… Auch eine Art, den Som­mer zu verlängern!

Druck­fä­hi­ges Foto­ma­te­ri­al zum Down­load fin­den Sie hier. Bild­rech­te sind im Datei­na­men ausgewiesen.

Viel Ver­gnü­gen beim Lesen!

Ihr Team von Text&Aktion


Malta: Der perfekte Mix aus Kultur‑, Natur- und Badeurlaub

[metasli­der id=1563]

 

Die Mit­tel­meer­in­sel Mal­ta ist von unse­ren Brei­ten­gra­den aus in nur etwas mehr als zwei Stun­den per Direkt­flug zu errei­chen. Mit ihrem rei­chen his­to­ri­schen Erbe und ihrer intak­ten Natur ist sie ein wah­res Para­dies für Foto­lieb­ha­ber, wie auch ihre Schwes­ter­in­seln Gozo und Comi­no. Mal­ta und Gozo las­sen sich gut per Hop-on-Hop-off-Bus erkun­den und die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ein­hei­mi­schen ist dank der zwei­ten Amts­spra­che Eng­lisch kein Pro­blem. Son­nen­an­be­ter kön­nen hier bis in den Novem­ber hin­ein in kris­tall­kla­ren Was­sern baden, für die ins­be­son­de­re die unbe­rühr­ten Buch­ten Comi­nos bekannt sind. Kultur- und archi­tek­tu­raf­fi­ne Besu­cher wer­den hin­ge­gen von Val­let­ta nicht genug bekom­men kön­nen: Seit über 30 Jah­ren UNESCO-Weltkulturerbe und Euro­pean Capi­tal of Cul­tu­re 2018 – bie­tet die stei­ner­ne Haupt­stadt Mal­tas eine schie­re Fül­le an Sehens­wür­dig­kei­ten, wie etwa das impo­san­te Wahr­zei­chen Fort St. Elmo. Und wer in unmit­tel­ba­rer Nähe der Fes­tungs­mau­ern näch­ti­gen möch­te, gleich vor den Toren Stadt, der mag in eines der ältes­ten Luxus­un­ter­künf­te der Insel ein­keh­ren: Das The Phoe­ni­cia wur­de im Som­mer 2016 nach lan­ger Reno­vie­rung neu eröff­net und bie­tet neben sei­ner ein­ma­li­gen Lage gewohn­te Annehm­lich­kei­ten eines Lea­ding Hotels.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf www.LHW.com/phoeniciamalta und www.visitmalta.com.

 


Die Abendsonne im Fotoparadies Botswana genießen

[metasli­der id=1585]

 

Post­kar­ten­mo­ti­ve im Oka­van­go Del­ta gibt es en mas­se. Das UNESCO-Weltnaturerbe im Nor­den Bots­wa­nas ist ein ganz­jäh­ri­ges Rei­se­pa­ra­dies für Natur­fo­to­gra­fen und auch bekannt als die größ­te Oase der Welt. Cho­be, Savu­ti, Khwai und More­mi – das sind die Höhe­punk­te einer Safa­ri im Del­ta. Im Cho­be Natio­nal­park lau­fen nicht sel­ten die „Big Five“ ins Bild, dar­un­ter fast immer eini­ge Dick­häu­ter. Ins­ge­samt sind im Park 60.000 Ele­fan­ten zu Hau­se. Was­ser­vö­gel, Kro­ko­di­le, Zebras, Anti­lo­pen sowie Gepar­den und Hyä­nen sind im More­mi Wild­life Reser­vat am Khwai Fluss belieb­te Moti­ve. Land­schafts­fo­to­gra­fen kom­men in der Savuti-Region mit ihren weit­läu­fi­gen Savan­nen auf ihre Kos­ten. Tipp: Das bes­te Foto­licht lie­fert Afri­kas Morgen- und Abendsonne.

Belmond Safa­ris ist einer der weni­gen Ver­an­stal­ter im Nor­den Bots­wa­nas und bie­tet mit sei­nen drei Lod­ges in den Delta-Regionen unter­schied­li­che Safa­ri­er­leb­nis­se. Das Tor zum Del­ta ist Maun. Dahin kommt man zum Bei­spiel mit South Afri­can Air­ways von Frankfurt/München via Johan­nes­burg oder mit Air Nami­bia von Frank­furt via Wind­huk. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf www.belmondsafaris.com.

 


All-in-One – Herbstkreuzfahrten auf dem Mittelmeer – Mehr Licht und Sonne geht nicht

[metasli­der id=1586]

 

Eine Kreuz­fahrt – im Herbst – im Mit­tel­meer – das ist All-in-One zur Ver­län­ge­rung des Sommer-Feelings: Früh­lings­haf­te Tem­pe­ra­tu­ren, son­ni­ge See-Tage, bes­tes Wet­ter für Städ­te­tou­ren und Land­gän­ge, die schöns­ten Mittelmeer-Destinationen in herbst­li­cher Gelas­sen­heit. Bis in den Novem­ber bie­ten sowohl Hol­land America Line als auch Sea­bourn Kreuz­fahr­ten in die grie­chi­sche Insel­welt und durch das west­li­che Mit­tel­meer: Hol­land America Line mit mit­tel­gro­ßen Schif­fen im Pre­mi­umseg­ment, Sea­bourn mit klei­nen Ultra-Luxus-Linern. Wei­te­re herbst­li­che Mit­tel­meer­kreuz­fahr­ten fin­det man auf  www.hollandamerica.com und www.seabourn.com.

Bei der Rei­se „Mit­tel­meer­mo­sa­ik“ von Hol­land America Line besucht man die ewi­gen Lieb­lings­städ­te Rom und Bar­ce­lo­na, genießt süd­ita­lie­ni­sches und sizi­lia­ni­sches Dol­ce Vita in Nea­pel und Paler­mo und besucht in Sevil­la und Mála­ga eini­ge der span­nends­ten Kul­tur­stät­ten Andalusiens

(12. Okto­ber, 12-tägige Rund­rei­se ab Rom mit der neu­en MS Konings­dam, ab € 1.199 pro Per­son in der Doppelkabine)

„Schät­ze der Ägais“ und „Ägäi­sche Son­nen­un­ter­gän­ge“ lernt man bei den 7‑tägigen Kreuz­fahr­ten der Sea­bourn Odys­sey ab Pirä­us ken­nen. Das Insel­hop­ping delu­xe führt auf unter­schied­li­chen Rou­ten nach Kre­ta, Zypern, Paphos, Rho­dos, Myko­nos, San­to­ri­ni, Naf­plio oder Megisti.
(17. Sep­tem­ber / 15.Oktober / 22. Okto­ber,  ab € 1.999 pro Per­son in der Doppelkabine)

 


Bahamas – Sonne satt und 700 Inseln 

[metasli­der id=1588]

 

Wenn die Son­ne über den Baha­mas lacht, steht sie extrem hoch. Schließ­lich durch­läuft der nörd­li­che Wen­de­kreis das idyl­li­sche Archi­pel mit sei­nen 700 Inseln. Mit einer Nord-Südausdehnung von rund 650 Kilo­me­tern vor der Süd­ost­küs­te der USA ist reich­lich Platz vor­han­den und das Wet­ter zeigt sich von sei­ner son­nigs­ten Sei­te. Küh­ler als 25 Grad wird es sel­ten bei ange­neh­mem bade­wan­nen­tem­pe­rier­ten Wasser.

Da muss nur noch die Ent­schei­dung her, wel­che der 16 tou­ris­tisch erschlos­se­nen und sehr unter­schied­li­chen Inseln es sein soll. Die Baha­mas sind näm­lich defi­ni­tiv eine Insel­welt für Ent­de­cker. Schließ­lich heißt es nicht umsonst: „It’s bet­ter in the Bahamas“.

Die Baha­mas erreicht man bequem von Deutsch­land über Lon­don oder die USA. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf www.bahamas.de.

 


Dubai: Perfekte Lichtverhältnisse in der fotogenen Wüstenmetropole

[metasli­der id=1589]

 

Dubai punk­tet in den Win­ter­mo­na­ten mit vol­len 8 Son­nen­stun­den und ange­nehm war­men Tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 25 und 30 Grad – ide­al also, um den Som­mer zu ver­län­gern und am schöns­ten Strand der Stadt, dem Jumeirah Beach, Son­ne und Ener­gie zu tan­ken. Viel Son­nen­licht bedeu­tet damit auch bes­te Bedin­gun­gen für tol­le Auf­nah­men von einer der foto­gens­ten Metro­po­len welt­weit. Burj Al Arab Jumeirah, archi­tek­to­ni­sche Iko­ne und Luxus­ho­tel, Burj Kha­li­fa, höchs­tes Gebäu­de der Welt oder die atem­be­rau­ben­de Sky­line Dubais zäh­len zu den belieb­tes­ten Foto­mo­ti­ven, die den­noch jeden Foto­gra­fen for­dern. Der per­fek­te Ort für den Augen­blick, wenn der Feu­er­ball im Meer ver­sinkt, ist die neue Ter­ras­se des Burj Al Arab. Ein Süß- und ein Salz­was­ser­pool mit Jacuz­zis und Swim-up-Bar, ein Restau­rant und jede Men­ge Son­nen­lie­gen fin­den Platz auf dem 10.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Son­nen­deck und ste­hen exklu­siv den Gäs­ten Burj Al Arab Jumeirah zur Verfügung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf www.jumeirah.com.

 


Ihre Ansprechpartner bei Text&Aktion:

The Lea­ding Hotels of the World
Bir­git Rapp / Tay­be Kurtoglu
Tele­fon: 0611 986 96-32

Belmond
Jant­je Warn­ken / Anja Genz
Tele­fon: 0611 986 96-24

Hol­land America Line
Bir­git Rapp / Jant­je Warnken
Tele­fon: 0611 986 96-24

Sea­bourn
Bir­git Rapp / Anja Genz
Tele­fon: 0611 986 96-19

Baha­mas
Ange­li­ka Ardelt / Anja Genz
Tele­fon: 0611 986 96-19

Jumeirah
Miri­am Bra­kel / Annet­te Hill
Tele­fon: 0611 986 96-26


Druck­fä­hi­ge Foto­aus­wahl aller Kun­den fin­den Sie hier.
Bild­rech­te sind im Datei­na­men ausgewiesen.