fbpx

Bücherherbst im Jumeirah Lowndes Hotel, London

Handverlesene Gästebibliothek mit Büchern von „Belgravia Books“

Was haben Mozart, James Bond und Fran­ken­stein gemein­sam? Sie alle fin­den sich in der neu­en Leih­bi­blio­thek des Jumeirah Lown­des Hotel in Lon­don wie­der. Und sie haben alle etwas mit dem Stadt­teil Bel­gra­via zu tun.  Ob Roma­ne, Bild­bän­de oder Bio­gra­phien – die­se illus­tre Lon­do­ner Neigh­bour­hood lie­fer­te schon immer gute Stof­fe. Das Jumeirah Lown­des Hotel hat des­halb in nach­bar­schaft­li­cher Zusam­men­ar­beit mit Bel­gra­via Books eine hand­ver­le­se­ne Leih­bi­blio­thek für die Hotel­gäs­te zusam­men­ge­stellt, aus der sie sich wäh­rend der Dau­er ihres Auf­ent­halts bedie­nen kön­nen. In jedem Buch wird der Bezug zu Bel­gra­via erklärt und war­um es in die­se Samm­lung auf­ge­nom­men wur­de. Und soll­te der London-Aufenthalt zu kurz sein für eine inten­si­ve Lek­tü­re,   kön­nen die Hotel­gäs­te über den Con­cier­ge ein neu­es Exem­plar ihres Wunsch­bu­ches bestel­len.  Oder sie gehen selbst zu Bel­gra­via Books und bekom­men bei Vor­la­ge ihrer Zim­mer­kar­te 20% Preis­nach­lass.

 Buchun­gen und Infor­ma­tio­nen unter www.jumeirah.com/jlh.

jumeirah-lowndes-hotel-belgravia-lending-library-7-_copyright-jumeirah-groupDie Bel­gra­via Leih­bi­blio­thek ist zu Tei­len im Restau­rant­be­reich und zu Tei­len im „Map Room“, dem neu reno­vier­ten Even­traum des Lown­des Hotels unter­ge­bracht. Zu den Titeln mit Bezug zu Bel­gra­via zäh­len zum Bei­spiel Mary Shelley’s „Fran­ken­stein“, Juli­an Fel­lows‘ „Bel­gra­via“ oder Ian Fle­mings James Bond Roma­ne. Man fin­det hier aber auch einen opu­len­ten Bild­band mit Krea­tio­nen des berühm­ten Lon­do­ner Modis­ten Phil­ip Tre­acy, der in sei­nem Ate­lier in Bel­gra­via sei­ne berühm­ten Hut­krea­tio­nen ent­wi­ckelt. Oder Bio­gra­phien berühm­ter Per­sön­lich­kei­ten, die in die­sem Stadt­teil leb­ten, wie z.B. Groß­bri­tan­ni­ens frü­he­rer Pre­mier­mi­nis­te­rin Mar­ga­ret That­cher, der Dich­te­rin und Roman­au­torin Vivi­an Sackville-West oder der Schau­spie­le­rin Vivi­en Leigh. Selbst ein Buch über Wolf­gang Ama­de­us Mozart ist hier zu fin­den, der in 180 Ebu­ry Street, Bel­gra­via, im Jahr 1764 sei­ne ers­te Sym­pho­nie geschrie­ben hat.

Gene­ral Mana­ger Ian Richard­son: “Wir wol­len mit die­ser Idee das rei­che kul­tu­rel­le und lite­ra­ri­sche Erbe Bel­gra­vi­as wür­di­gen und mit Bel­gra­via Books eines der unab­hän­gi­gen, klei­ne­ren Geschäf­te in unse­rer Nach­bar­schaft unter­stüt­zen. Mit sei­nen engen Kopf­stein­pflas­ter­stra­ßen, den ver­ste­cken ‚Mews‘(*), alten Pubs und ele­gan­ten Stadt­häu­sern steckt Bel­gra­via vol­ler Geschich­ten, die wir unse­ren Gäs­ten durch unse­re Leih­bi­blio­thek  hof­fent­lich näher brin­gen.“

 (*) frü­he­re Stal­lun­gen, die zu schi­cken Stadt­häu­sern umge­baut wur­den)


www.jumeirah.com